Aus für Spielbanken in Sachsen-Anhalt?

07 Dez 2009 | 14:46 Autor:

„Das Glück lässt sich nicht zwingen“ - diese Weisheit steht auf der Homepage der Spielbanken Sachsen-Anhalt GmbH geschrieben. Wie es derzeit aussieht lässt sich auch für die Spielbank das Glück nicht erzwingen. Bereits am 15. Dezember könnte es heißen: „Nichts geht mehr“.

„Das Glück lässt sich nicht zwingen“ - diese Weisheit steht auf der Homepage der Spielbanken Sachsen-Anhalt GmbH geschrieben. Wie es derzeit aussieht lässt sich auch für die Spielbank das Glück nicht erzwingen. Bereits am 15. Dezember könnte es heißen: „Nichts geht mehr“.

Zwar rollt die Kugel in Magdeburg noch, aber in der letzten Zeit haben sich die Spieler rar gemacht. Offenbar haben die Sachsen-Anhalter derzeit nichts mehr übrig, das sie in die Spielbank tragen könnten. Die Situation der Casinos war zwischenzeitlich so schlecht, dass selbst die insgesamt drei Millionen Euro, mit denen das Land Sachsen-Anhalt den Casinos unter die Arme greifen wollte, nichts mehr halfen.

Anfang 2009 zog der Finanzminister Jens Bullerjahn die Konsequenzen daraus: Er ließ die Casinos zum Verkauf ausschreiben. Entweder es findet sich ein privater Interessent oder die Casinos müssen geschlossen werden.

Von den anfangs drei Interessenten ist inzwischen nur noch einer übrig geblieben, die zyprische Sybil-Group. Und da die darauf drängt, die Spielbankabgabe an das Land von 50 auf 40 Prozent zu senken. Außerdem plante die Gruppe den Bau eines großen Casinos in Vockerode bei Dessau-Roßlau, wogegen sich heftiger Widerstand formiert hatte. Wie es derzeit aussieht, sind die Verhandlungen zum Scheitern verurteilt. Nur, wenn die Sybil-Group ihr Angebot noch nachbessert, könnten die Spielbanken in Sachsen-Anhalt gerettet werden.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) will sich bei einem Scheitern der Verhandlungen nicht mit dem Verlust von 90 Arbeitsplätzen abfinden. Hat ver.di noch ein Ass im Ärmel? In einem Gespräch mit dem Staatssekretär Dr. Stegmann kündigte die Gewerkschaft an, dass es Interessenten gäbe, die die Spielbanken neu ausrichten und voran bringen könnten. „Diese Unternehmen werden zur gegebenen Zeit von uns ins Gespräch gebracht“, so Bernhard Stracke von ver.di.

Es sei wichtig, die Spielbanken zu erhalten, denn sie haben einen ordnungspolitischen Auftrag: legales Glücksspiel unter staatlicher Kontrolle anzubieten.

Das Ergebnis der Verhandlungen am 7. Dezember lag der Redaktion bei Erstellung dieses Artikels noch nicht vor – wir berichten weiter über die Entwicklung.

Promotions

Casinoraum Promotion
Betfair Casino 10 Euro setzen, 10 Euro sofort gewinnen
Wer zum ersten Mal im Live Dealer Casino des BetFair Casino spielt, erhält einen Willkommensbonus, der sofort zum Spielen genutzt...
NetBet.com Das Slot-Turnier am Mittwoch
Wenn Sie gerne an Slot Turnieren teilnehmen, sollten Sie sich den Mittwoch vormerken. Denn im NetBet Casino findet jeden Mittwoch...
Redbet Casino Sonntag schon was vor?
Haben Sie diesen Sonntag schon etwas geplant? Nein? Dann sollten Sie vielleicht dem RedBet Casino Red einen Besuch abstatten, denn...

Zahlungsoptionen Guides

Gratis Roulette

Roulette online gratis spielen

Roulette online gratis spielen

Roulette: es ist das Glücksspiel, um das sich Mythen ranken. High Roller lieben es, Amateure lieben es, Casinos lieben e...

weiter

Bonus Calculator

IHRE GLÜCKSZAHL

lukcynumber
lukcynumber

Gratis Blackjack

Blackjack online gratis spielen

Blackjack online gratis spielen

Es gibt viele Gründe dafür, wieso man Online Blackjack gratis spielen sollte, und die zählen nicht nur für Anfänger, son...

weiter