Ben Affleck schon wieder aus Casino geworfen?

Ben Affleck schon wieder aus Casino geworfen?

18 Jun 2014 | 09:30 Autor: Melissa Körner

Ben Affleck scheint es nicht lassen zu können... Das nächste Mal sollte der Batman-Darsteller vielleicht sein Batmobil mit ins Casino nehmen, um schnell entwischen zu können, sollte er mal wieder Karten zählen wollen. Das hat er offenbar vor Kurzem wieder getan: Dieses Mal in einem Casino in Kanada.

Es ist nicht das Kartenzählen allein, das den Profis einen Vorteil verschafft. Karten zählen kann eigentlich jeder lernen und damit kann eigentlich jeder dem Geschehen am Tisch folgen. Die eigentliche Gabe ist es, dabei nicht erwischt zu werden und die Einsätze zu erhöhen, ohne dabei verdächtig zu wirken. Es geht um Tarnung und Ablenkung – eine Gabe, die man einem Schauspieler, der regelmäßig den Superhelden spielt, eigentlich zutrauen sollte.

Doch weit gefehlt – Ben Affleck scheint es mit einer guten Tarnung nicht ganz so zu haben. Erst vor etwas mehr als einem Monat wurde Ben Affleck aus dem Hard Rock Hotel und Casino in Las Vegas geworfen, weil er sein Vorteilsspiel allzu offensichtlich ausgeübt hat.

In einem High Roller Blackjack Spiel soll Affleck dabei beobachtet worden sein, wie er Techniken des Kartenzählens angewendet habe.

An sich ist das zwar nicht illegal, doch jedes Casino hat ein Hausrecht – und in diesem kann festgeschrieben sein, dass das Kartenzählen verboten und Spieler, die gegen dieses Verbot verstoßen, für das Spiel oder gar das ganze Casino gesperrt werden können.

 

Hard Rock Casino und Ben Affleck

Das Hard Rock Casino in Las Vegas hat solche Regeln und hat Ben Affleck demzufolge für immer vom Spiel in seinen Räumlichkeiten ausgeschlossen.

Einen Tag nach dem Vorfall wurden auch die anderen Casinos in Las Vegas von der Sicherheitsfirma des Hard Rock Casinos über Ben Afflecks Spielverhalten informiert.

Ben Affleck allerdings wusste nicht, dass Meldungen über sein Spielverhalten schon seit Tagen in den Casinos der Stadt kursierten – und zwar schon vor dem Rausschmiss im Hard Rock Casino.

Ben Affleck war mit seiner Ehefrau Jennifer Garner für einen romantischen Kurzurlaub nach Las Vegas gekommen bevor er zu den Dreharbeiten für „Batman vs. Superman“ nach Detroit aufbrechen musste, wo er mehrere Monate verbringen wird.

Ben Affleck spielt PokerEs ist nicht bekannt ob Jennifer Garner dabei war als die Sicherheitskräfte ihn mit den Worten er sei zu gut für das Spiel hinaus komplementiert hatten. Vom Casino soll er dann einer Limousine, die vom Hard Rock Casino organisiert wurde, zu seinem Hotel gefahren worden sein.

Es ist nicht das erste Mal, dass Ben Affleck für seine Spielleidenschaft in Verruf geraten ist.

Er ist eben ein begeisterter Spieler, der auch schon mal mehrere 20.000 Dollar schwere Hände beim Blackjack gleichzeitig spielt – so geht es aus dem Protokoll des Hard Rock Casino aus dem Jahr 2001 hervor. Damals habe er 800.000 Dollar gewonnen.

2011 kursierten Gerüchte über eine geheime Poker-Runde mit sehr hochkarätigen Mitgliedern: Matt Damon, Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire und eben Ben Affleck sollen dazu gezählt haben.

Die Poker-Runden soll Affleck im Grand Havana Room in Beverly Hills abgehalten haben. Die Spiele sollen in Szene-Kreisen als „Bens Game“ bekannt gewesen sein.

 

Ceasar Windsor Casino und Ben Affleck

Lange hat es Affleck nicht ohne ein Casino ausgehalten, im Ceasar Windsor Hotel und Casino in Ontario, Kanada, steuerte er zielstrebig die High-Stakes-Abteilung an – doch nach 20 Minuten, in denen er 8.000 Dollar pro Hand gesetzt haben soll, wurde er Medienberichten zufolge aufgefordert, das Casino zu verlassen.

Das Star Magazine zitiert einen Zeugen, der Ben Affleck erkannt haben will:

Seine Haaren waren ein Desaster, er sah schlimm aus.

Der Augenzeuge erzählt weiter:

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich Ben Affleck erkannt habe. Er sah zerzaust und aufgeregt aus beim Spiel. Er schien wirklich am Boden zerstört. So als habe er gerade eine Menge Geld verloren. Er rauchte eine Zigarette und hatte den Kopf auf seinen Armen. Als er sich aufrichtete sah ich, dass seine Augen blutunterlaufen waren. So als wäre er die ganze Nacht wach gewesen!

Ja, es muss schwer sein, wenn man einer der berühmtesten Menschen der Welt ist. Für einen Kartenzähler ist es schwer, seine „Arbeit“ zu tun, wenn man, sobald man nur den Fuß in ein Casino setzt, am nächsten Tag sofort darüber in den Zeitungen lesen kann. Das Kartenzählen könnte für Ben Affleck nun zu einem schwer zu verfolgenden Hobby werden.

Aber es erfordert schon eine ganze Menge Mut, ins nächste Casino zu fahren, nachdem man in allen Casinos von Las Vegas auf der „Alarm-Liste“ steht, weil man sich mit dem Kartenzählen einen Vorteil verschaffen kann. Etwas, das die Casinos ganz und gar nicht mögen. Offenbar hat Ben Affleck gehofft, dass man in Kanada noch nichts von seiner Leidenschaft gehört hat – doch da hat er sich leider geirrt.

 

WEITERE ARTIKEL MIT BEN AFFLECK:

"Runner, Runner" - Kann man das Online-Casino im Kino darstellen?

No Image
Mehr über Melissa Körner

Chef-Redakteur

Zahlungsoptionen Guides

Gratis Roulette

Roulette online gratis spielen

Roulette online gratis spielen

Roulette: es ist das Glücksspiel, um das sich Mythen ranken. High Roller lieben es, Amateure lieben es, Casinos lieben e...

weiter

Bonus Calculator

IHRE GLÜCKSZAHL

lukcynumber
lukcynumber

Gratis Blackjack

Blackjack online gratis spielen

Blackjack online gratis spielen

Es gibt viele Gründe dafür, wieso man Online Blackjack gratis spielen sollte, und die zählen nicht nur für Anfänger, son...

weiter