Der erste Gewinn

Der erste Gewinn

12 Aug 2010 | 15:34 Autor: Pia, Harald

Zuerst teste ich das Roulette-Gewinnsystem in Deutschland, und so fuhr ich in einen dieser Neubauten der Bayrischen Casinos. Eigentlich bestand kein Grund mehr für mich unruhig zu sein.

In bestimmten Situationen war es mir möglich sicher abzusehen, welche Sektoren mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bespielt wurden, und daraus folgerte, nach der von mir ausgearbeiteten Roulette-Gewinnstrategie, ein für mich ableitbarer Gewinn. Ich musste mir nur noch einmal ganz besonders ins Gedächtnis rufen, dass wenn ich in das Spiel einstieg, ich ein zusätzliches Element eines komplexen Systems wurde, und die Croupiers registrierten und reagierten auch auf meine Einsätze. Besetzte ich nur die Zahlen von denen ich annahm, dass sie sich in den Feldern befanden, den die Croupiers gerade avisierten, sahen diese meine Einsätze. Ihre auf Zahlen trainierten Gehirne verzeichneten sofort, dass sich meine Gewinnzahlen in dem von ihnen bevorzugtem Sektor befanden und veranlassten sie möglicherweise dazu ihre ursprüngliche Wurfintention zu verändern. Und selbst wenn mir dieses einmal gelang, da ich erst nach dem Einwurf der Kugel meinen Einsatz tätigte. Mein System wäre schnell durchschaut und es blieb nur wenige Hoffnung darauf dieses zu wiederholen. Ich müsste dem Faktor Glück eine größere Bedeutung beimessen und genau davon distanzierte ich mich. Ich wollte gewinnen weil ich ein System besaß, dass sich einer Logik, einem Wert unterordnete. Sonst war ich nichts anderes als ein Spieler.

Es bestand keine Alternative zu denen von mir in den Blogbeiträgen – Strategisches Setzverhalten I - und - Strategisches Setzverhalten II - präsentierten Vorschlägen.

Dieses von mir entwickelte System von Setzverhalten, das auf nur einigen Zahlen beruhte, die mit  Sicherheit nicht fielen, wenn die Croupiers mit ihren Manipulationen bei bestimmten Serien einsetzten. Nur ganz wenige Felder blieben in dieser Strategie unbesetzt. Dieses ermöglichte mir zwar in keinem Spiel einen hohen Gewinn, beinhaltete dafür aber ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Dauer.

Zum ersten Mal stand ich an der Kasse und kaufte selber Chips. Ich hielt sie nervös in meiner Hand. So klein, Spielgeld, es bestand kein Bezug mehr zum realen Wert, verleitete sofort dazu leichtsinnig mit diesem umzugehen. Das durfte mir nie passieren, ich musste vor allem warten und arbeiten, niemals spielen. Es herrschte nicht viel Betrieb, nur wenige Spieler verloren sich an fünf geöffneten Tischen. Es würde bestimmt auch hier passieren. Ich unterstellte den Casinos nicht, dass sie direkt zu dieser Manipulation befehligten. Nein, das wäre offensichtlicher Betrug, das glaubte ich nicht. Es ging ausschließlich um die Croupiers. Erst vor kurzem hatte ich noch einige Artikel über die aktuellsten Erkenntnisse der Hirnforschung gelesen. Immer mehr erhärteten sich die Anschauungen, dass eine Entscheidung im Gehirn bereits getroffen wurde, bevor sie der Person bewusst wurden. Die eigentlichen Antriebe entstanden im limbischen Bewertungs- und Gedächtnissystem. Bei der Frage – Was tue ich jetzt – bewertete das Gehirn nach den gespeicherten Konsequenzen früheren Verhaltens. Es hielt das Resultat des Handelns und den dabei gefühlten emotionalen Zustand fest und bildete damit die Basis für eine neue Entscheidung. Dieses geschah mit einem unbewussten Automatismus. Für mein Konzept bedeutete dies, erfuhr die Croupiers überwiegend positive Emotionen durch die erfolgreiche Beeinflussung ihres Wurfes, würden ihre Gehirne für sie entscheiden dieses immer wieder zu versuchen.

Drittes Drittel, vier Mal schon ohne ein Auftreten von 31 und 33. Ich begab mich langsam zum Tisch, zögerte noch. Jetzt überkam mich die Angst. Wenn es versagte, wenn ich mich irrte?  Noch einmal 36! Neues Spiel!  Zwei Spieler, die das erste und zweite Drittel belegten, keine hohen Einsätze auf dem dritten Drittel. Der Croupier drehte und legte die Kugel mit viel Gefühl in den Kessel, die Umdrehungen der Kugel im Kessel waren langsamer als an den anderen Tischen. Alle Indikatoren sprachen für mich - und ich setzte. Die Kugel drehte sich, ich konnte nicht hinschauen. 3! Die Zahl gehörte in den Sektor den ich erwartete und auch mit abgesichert hatte. Ich gewann. Ich nahm meinen Gewinn und beobachtete weiter. Vier Stunden agierte ich an diesem ersten Tag - und hatte nur gewonnen.

Strategie Blogger
Mehr über Pia, Harald

Strategie Blog

Promotions

Casinoraum Promotion
Betfair Casino 10 Euro setzen, 10 Euro sofort gewinnen
Wer zum ersten Mal im Live Dealer Casino des BetFair Casino spielt, erhält einen Willkommensbonus, der sofort zum Spielen genutzt...
NetBet.com Das Slot-Turnier am Mittwoch
Wenn Sie gerne an Slot Turnieren teilnehmen, sollten Sie sich den Mittwoch vormerken. Denn im NetBet Casino findet jeden Mittwoch...
Redbet Casino Sonntag schon was vor?
Haben Sie diesen Sonntag schon etwas geplant? Nein? Dann sollten Sie vielleicht dem RedBet Casino Red einen Besuch abstatten, denn...

Zahlungsoptionen Guides

Gratis Roulette

Roulette online gratis spielen

Roulette online gratis spielen

Roulette: es ist das Glücksspiel, um das sich Mythen ranken. High Roller lieben es, Amateure lieben es, Casinos lieben e...

weiter

Bonus Calculator

IHRE GLÜCKSZAHL

lukcynumber
lukcynumber

Gratis Blackjack

Blackjack online gratis spielen

Blackjack online gratis spielen

Es gibt viele Gründe dafür, wieso man Online Blackjack gratis spielen sollte, und die zählen nicht nur für Anfänger, son...

weiter