Systemerweiterung 1

Systemerweiterung 1

17 Dez 2010 | 10:44 Autor: Pia, Harald

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr es mich befriedigte, als mir meine Einstellungen, meine Gedanken, die gesamte von mir investierte theoretische Arbeit  an Hand  derer ich die bisher euch von mir präsentierte Roulette-Gewinnstrategie erarbeitet hatte, endlich auch einmal von einem Insider, einem direkten Casino-Angestellten, bestätigt worden waren. Nicht nur die von mir bisher erzielten Gewinne, sondern ganz klare Aussagen verifizierten jetzt meine Hypothesen. Kein wenn, kein aber, kein vielleicht - sondern ein eindeutiges ja. Fast alle Croupiers (zugegeben wurde es mir für die Croupiers in Griechenland, aber nach den vielen Reisen, Besuchen und Erfahrungen maß ich mir an von fast allen Croupiers zu sprechen) haben bei jedem ihrer Würfe schon einen bestimmten Sektor des Roulettekessels im Bewusstsein, bemühen sich diesen möglichst zielgenau zu treffen und verfolgen gedanklich gespannt den Lauf der Kugel. Wie sie erst gleichförmig, dann immer, natürlich auch durch die Hindernisse beeinträchtig, unruhiger wird und schließlich bei einer Zahl landet. Liegen sie annähernd exakt, senden ihre Hormone gleich kleine Boten des Glücks zu ihren Gehirnen aus. Möglichst zielgenau die Kugel zu beherrschen, ist neben einem guten Gedächtnis und z.B. der richtigen Zuordnung aller an ihrem Tisch getätigten Einsätze, eines von mehreren Kriterien an denen sie für sich selbst den Qualitätsstandard ihrer Fähigkeiten beurteilen. Bei weitem nicht jeder, aber genügend verfügen über das manuelle Geschick, eine Zielgenauigkeit auf einer Spanne zwischen 8-6 -, manche sogar auf 4 Felder zu erreichen. Es gelingt nicht immer, aber mit der Erfahrung und dem notwendigen Talent, doch wesentlich häufiger als allgemein angenommen. Spielt mit den Gedanken des Croupiers, und ihr seid auf jedem Fall im statistischen Vorteil. Um das zu erfassen, braucht man wirklich kein mathematisches Genie zu sein.

Doch wie erkannte ich die jeweils momentane Motivation der Croupiers in den griechischen Casinos? Und wenn sie sich nicht an von mir bisher analysierten Kriterien orientierten,  bestanden überhaupt Möglichkeiten für mich dieses zu nutzen?

Ihr erinnert euch. In den Blogbeiträgen - Die Irrtürmer 2 – Die Zahlenabfolge im Roulettekessel -,  - Sektor/Transversale Simple I -, - Sektor/Transversale Simple II -, habe ich euch schon einmal beschrieben, in welchen Sektoren sich Dichten von Zahlen befinden, die nicht in Relation zur Gewinnverteilung stehen und welche sechs Zahlen definitiv nicht auftreten können, wenn bestimmte Chancen in Präferenzsektoren von den Croupiers bespielt werden.

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz waren drei der Indikatoren, an denen ich die Motivation welchen Sektor der Croupier im nächsten Spiel avisierte, beurteilte, die Länge einer Serie und die  Höhe und die Anzahl der getätigten Einsätze die gegen diese Serie wetteten.

Zuerst einmal, und das gilt für alle Casinos die ich noch in Zukunft besuchte (Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Luxemburg, Niederlande, Kroatien, Serbien, Ungarn, Russland, Ukraine, Macao, Südafrika), werden auch in diesen Casinos von den dortigen Spielern gegen Serien (Perdante) gespielt. Es kommt allerdings nicht nur seltener vor, sondern es ist auch wesentlich komplexer und schwieriger den Überblick zu behalten. Zum einen, belegen die Roulettesüchtigen dieser Länder bei - z.B. einem langen Marché des 3. Dutzend – überwiegend nicht einfach das 1. und 2. Dutzend sondern jede Zahl von 1-24 einzeln mit einem Einsatz. Zum anderen werden die Zahlen häufig nicht mit Chips besetzt auf denen die Summe für Außenstehende direkt zu erkennen ist. Wenn du zum ersten Mal dein Geld wechselst, erhältst du in Griechenland - genauso wie in Deutschland oder Österreich – 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, oder 500 Chips. Mit diesen Chips kannst du jedoch nur auf einfache, zweifache und fünffache Chancen setzen. Spielst du Plein, musst du diese Chips gegen Chips eintauschen, die alle über eine bestimmt Nummer verfügen - z. B. 8 -  und bei denen du beim Croupier den Wert jeder Einheit bestimmt hast, z.B. 5 €.  Komme ich nun an einen Tisch, so liegen da also 20 Chips mit der Nummer 8, 14 Chips mit der Nummer 6, 21 Chips mit der Nummer 2 usw. Ich weiß jedoch nicht wie hoch der Wert eines einzelnen Chips ist. Er kann 1 € betragen oder auch 50 €. Mir ist nur möglich, dadurch dass ich sehe welcher Spieler welche Nummer verwendet, zuzuordnen, wem die jeweiligen Chips gehören. Kompliziert, nicht wahr! Aber man kann trotz dieser Schwierigkeiten eine Strategie ausarbeiten, mit der man gewinnt. Lest den nächsten Blogbeitrag.

Systemerweiterung 2

Systemerweiterung 3

Strategie Blogger
Mehr über Pia, Harald

Strategie Blog

Promotions

Casinoraum Promotion
Betfair Casino 10 Euro setzen, 10 Euro sofort gewinnen
Wer zum ersten Mal im Live Dealer Casino des BetFair Casino spielt, erhält einen Willkommensbonus, der sofort zum Spielen genutzt...

Zahlungsoptionen Guides

Gratis Roulette

Roulette online gratis spielen

Roulette online gratis spielen

Roulette: es ist das Glücksspiel, um das sich Mythen ranken. High Roller lieben es, Amateure lieben es, Casinos lieben e...

weiter

Bonus Calculator

IHRE GLÜCKSZAHL

lukcynumber
lukcynumber

Gratis Blackjack

Blackjack online gratis spielen

Blackjack online gratis spielen

Es gibt viele Gründe dafür, wieso man Online Blackjack gratis spielen sollte, und die zählen nicht nur für Anfänger, son...

weiter