US-Regierung verklagt Calvin Ayre und Bodog

07 Mär 2012 | 10:19 Autor: CasinoSpielen.de

Die amerikanische Regierung hat den extravaganten Milliardär Calvin Ayre verklagt. Ayre ist der Gründer des Internet-Anbieters Bodog, er weigerte sich jahrelang, der Aufforderung der Regierung nachzukommen, amerikanischen Kunden kein Glücksspiel mehr anzubieten.

Die amerikanische Regierung hat den extravaganten Milliardär Calvin Ayre verklagt. Ayre ist der Gründer des Internet-Anbieters Bodog, er weigerte sich jahrelang, der Aufforderung der Regierung nachzukommen, amerikanischen Kunden kein Glücksspiel mehr anzubieten.

2011 startete das amerikanische Justizministerium seinen Feldzug gegen die Glücksspielanbieter, die ihr Angebot weiterhin auch amerikanischen Kunden zugänglich machten. Dabei wurde im April nach Beschlagnahmung der Internetauftritte Anklage gegen zwei der größten Pokerseiten der Welt – PokerStars und Full Tilt Poker – erhoben, weil diese gegen die Anti-Glücksspielgesetzte der USA verstoßen und angeblich Geldwäsche betrieben hatten.

Ähnliche Vorwürfe wurden gegen Ayre und andere Führungskräfte von Bodog erhoben, wobei es hieß, die Firma hätte mit seinen Kunden illegale Transaktionen von mehr als 100 Millionen Dollar durchgeführt.

Ende 2006 war in den USA ein Gesetz verabschiedet worden, durch das Banken verboten wurde, wissentlich Geschäfte mit Internet-Glücksspielanbietern abzuwickeln. Dieses Gesetz ist die Grundlage, auf der die Regierung nun gegen die Geldgeschäfte von Ayre und anderen Personen mit amerikanischen Kunden vorgeht.

Einige Kenner der Szene zeigten sich überrascht, dass die amerikanische Regierung sich so lange für sein Vorgehen gegen Ayre Zeit ließ. Im Gegensatz zu den Pokerseiten, die zuvor verklagt wurden (dabei handelt es sich um eine rechtliche Grauzone, da es keine konkreten Gesetze in den USA gibt, die Internetpoker verbieten), lag der Fall bei Ayre und Bodog wesentlich klarer, da das Hauptgeschäft von Bodog in Sportwetten besteht, die im Internet aufgrund mehrerer amerikanischer Gesetzte eindeutig illegal sind.

Ayre sorgte zudem selbst dafür, dass er ins Visier der Behörden geriet, indem er die staatlichen Versuche, seinen Geschäften ein Ende zu bereiten, unverhohlen verhöhnte und stattdessen Bodog weiterhin als amerikafreundliche Internetseite vermarktete und bewarb.

Ayre behauptet, sich aus dem operativen Geschäft von Bodog zurückgezogen zu haben und außerdem, dass die Sperre der Domain bodog.com wenig Auswirkungen haben, da sie seit Jahren nicht aktiv genutzt worden sei. Für das nordamerikanische Geschäft hat das Unternehmen eine neue Marke namens Bovada ins Leben gerufen, während es in der restlichen Welt weiterhin unter Bodog firmiert.

Allgemeine Beiträge
Mehr über CasinoSpielen.de

Allgemeine Beiträge

Promotions

Casinoraum Promotion
Betfair Casino 10 Euro setzen, 10 Euro sofort gewinnen
Wer zum ersten Mal im Live Dealer Casino des BetFair Casino spielt, erhält einen Willkommensbonus, der sofort zum Spielen genutzt...
Redbet Casino Sonntag schon was vor?
Haben Sie diesen Sonntag schon etwas geplant? Nein? Dann sollten Sie vielleicht dem RedBet Casino Red einen Besuch abstatten, denn...
bet-at-home.com 50 Euro PayPal-Bonus
Es kitzelt Sie schon lang in den Fingern, sich mal im Bet-at-home Casino anzumelden? Sie nutzen gern PayPal für Ihr...

Zahlungsoptionen Guides

Gratis Roulette

Roulette online gratis spielen

Roulette online gratis spielen

Roulette: es ist das Glücksspiel, um das sich Mythen ranken. High Roller lieben es, Amateure lieben es, Casinos lieben e...

weiter

Bonus Calculator

IHRE GLÜCKSZAHL

lukcynumber
lukcynumber

Gratis Blackjack

Blackjack online gratis spielen

Blackjack online gratis spielen

Es gibt viele Gründe dafür, wieso man Online Blackjack gratis spielen sollte, und die zählen nicht nur für Anfänger, son...

weiter