Online Casinos

Blackjack Turnier Strategie

Um ein Turnier erfolgreich zu bestehen, müssen Sie eine andere Taktik anwenden als bei normalem Blackjack. Die spezifische Struktur eines Turniers erfordert, dass sie gegen andere Spieler antreten und mehr Chips sammeln als diese. Im Gegensatz zu regulärem Blackjack geht es hier um einen Gesamtpreispool, und nur die besten Spieler gewinnen.

Beste Blackjack Casinos
    • Große Spielauswahl
    • 18 progressive Jackpots
    • Live Dealer Casino Spiele
    • Fantastischer 24/7 Kundenservice
    • Mehrere Software-Provider
    • Guter Bonus und Freispiele
    • Stylisch und Nutzerfreundlich
    • Lizenziert und geprüft
    Am besten geeignet für
    Mobile Casino
    Live Casino
    Spielautomaten
    Roulette
    Blackjack
    Baccarat
    • weltweite Kundenbetreuung
    • sehr geringe Umsatzbedingungen
    • hohe Ausschüttungsquote
    • schnelle Auszahlungen
    • tolles Live Casino
    Am besten geeignet für
    Mobile Casino
    Live Casino
    Spielautomaten
    Roulette
    Blackjack
    Baccarat
    • einzigartige "Live Casino"-Experience
    • tolles Live Casino Interface
    • gute Spielauswahl
    • Live Casino auch auf dem Smartphone
    Am besten geeignet für
    Mobile Casino
    Live Casino
    Spielautomaten
    Roulette
    Blackjack
    Baccarat
Für diese Angebote können AGB gelten
Weitere Casinos

Eliminations-Turnier Regeln beim Turnier-Blackjack

Wenn Sie in einem Blackjack-Turnier spielen, treten Sie gegen andere Spieler an und nicht gegen den Casino-Dealer. Sie und Ihre Gegner beginnen mit der gleichen Bankroll und spielen die gleiche Anzahl an Händen. Der Spieler mit den meisten Chips am Ende der Runde (die aus einer bestimmten Anzahl von Händen besteht) gewinnt und rückt vor, um gegen die anderen Tischgewinner zu spielen. Manchmal rücken die beiden besten Spieler mit den meisten Chips vor und manchmal wird nur ein Spieler eliminiert. Das anfänglich große Feld der Spieler wird schließlich auf einen Finaltisch mit sechs (oder sieben) Spielern reduziert, die eine Finalrunde spielen, um den Gesamtsieger des Turniers zu bestimmen. Letzterer erhält in der Regel den Löwenanteil der Preise, während die anderen Finalisten weniger erhalten. Dennoch ist es das Ziel eines jeden Turnierspielers, "im Geld", d.h. am Finaltisch zu landen. Fazit: Ihr Ziel ist es, am Ende einer Runde mehr Chips zu haben als Ihre Gegner.

Sie müssen nicht viele Chips "gewinnen", um in einem Turnier voranzukommen. Angenommen, Sie haben eine Anfangsbankroll von 5.000 Chips und haben am Ende der Runde nur 500 Chips. Wenn das mehr ist als Ihre Mitgegner, werden Sie vorankommen. Daher müssen Sie im Turnierspiel nicht nur Ihre Karten gegen die Upcard eines Dealers spielen, sondern Sie müssen auch die Bankrolls Ihrer Gegner im Auge behalten, damit Sie wissen, ob Sie im Verlauf der Runde vorne oder hinten liegen.

Das Entscheidende bei solchen Turnieren sind die Eliminations-Hände. Sie sind normalerweise gleichmäßig in einem Turnier verteilt. Üblich ist z. B. eine Verteilung wie Hand 8, 16, 25 von insgesamt 30 Händen.

Unabhängig davon, wann Sie stattfinden, ist das Prinzip aber immer dasselbe: Der oder die Spieler mit den wenigsten Chips nach dieser Hand scheidet aus.

Auch die Spieler, die nicht mehr genug Chips für eine Minimum-Bet haben, scheiden aus.

Inzwischen wird in Turnieren auch gerne mit Uhr gespielt. Das bedeutet, dass Sie für vielleicht schwierige Entscheidungen nur eine bestimmte Zeitspanne haben. Normalerweise handelt es sich dabei um 25 sec.

In einer Elimination-Hand schrumpft diese Zeitspanne aber auf nur zehn Sekunden. Macht Sie das etwa nervös?

Kurzfristige Blackjack Turnier Strategie

Ein Turnier wird immer auf eine bestimmte Zahl von Händen angelegt. Sie müssen versuchen, nach jeder Spielrunde mehr Chips zu halten als die anderen Spieler.

Richten Sie Ihre Einsätze zu Beginn des Turniers danach, in welcher Höhe die anderen Spieler setzen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Gewinne bzw. Verluste etwa mit denen der anderen übereinstimmen.

Später variieren Sie Ihre Strategie je nachdem, wie viele Chips Sie haben und wie gut Ihre Gegner sind.

Falls Sie zurückliegen, müssen Sie aggressiver spielen, um dichter an den Chipleader heranzukommen und ihn vielleicht zu überholen, oder um zumindest nicht eliminiert zu werden.

Wenn Sie dagegen Chipleader sind, können Sie etwas konservativer spielen, um Ihre Verluste einzugrenzen. Und dann brauchen Sie natürlich auch ein bisschen Glück.

Die Contrarian-Strategie

Viele gute internationale Spieler schwören auf eine einfache Strategie, die auch als Contrarian-Strategie bekannt ist.

Wenn Sie diese Strategie anwenden, setzen Sie das Gegenteil dessen, was Ihre Gegner setzen.

Nehmen wir an, die Gegner setzen konstant hoch, dann setzt der Contrarian-Spieler niedrig bzw. umgekehrt. Die theoretische Grundlage hinter dieser Strategie besteht in der Annahme, dass bessere Hände nicht grundsätzlich auch bedeuten, dass ein bestimmter Spieler auch tatsächlich gewinnt.

Diese Strategie erlaubt Ihnen, sich vom Rest des Felds abzusetzen. Setzen Sie hoch, wenn die anderen niedrig setzen, haben Sie die Möglichkeit, sich schnell an die Spitze zu setzen. Sollte sich der Dealer überkaufen, gewinnen Sie mehr als Ihre Gegner.

Das funktioniert auch andersherum. Setzen Sie wenig, wenn die anderen viel setzen, dann verlieren Sie weniger, wenn das Haus gewinnt.

Für den Contrarian-Spieler ist die Größe der Einsätze wichtiger als die Karten, die gespielt werden (obwohl eine gute Strategie natürlich beides in Betracht zieht).

Ein paar allgemeine Tips für Blackjack Turniere

1. Wie gut ist das Turnier?

Um an einem Turnier teilnehmen zu können, müssen die Spieler eine Startgebühr entrichten. Die besten Turniere sind jene, die den Spielern alle Turnier-Eintrittsgebühren in Form von Preisen zurückerstatten. Bei manchen Turnieren kann das Casino sogar noch mehr Geld einsetzen, um den Preispool zu finanzieren. Dies sind die begehrtesten Turniere, da der gesamte Preispool die Teilnahmegebühren übersteigt. Die am wenigsten erwünschten Turniere sind solche, bei denen der Preispool geringer ist als die Teilnahmegebühren. Aber denken Sie daran: Auch wenn ein Casino weniger auszahlt, könnte es den Spielern auch Übernachtungen, kostenlose Mahlzeiten und andere Vergünstigungen geben; deshalb müssen Sie den Wert dieser Vergünstigungen in die Gleichung einbeziehen. Fazit: Fragen Sie den Turnierdirektor, wie viel von den Startgeldern in den Preispool zurückgezahlt wird, und bleiben Sie bei Turnieren, die nahe oder über 100% der Startgelder zurückkehren.

2. Achten Sie auf die Regeln

Es gibt zwei Blackjack-Turnierregeln, die gerne von Spielern (bei mehreren Gelegenheiten) verletzt werden, was dazu führt, dass sie entweder ein Turnier verloren oder sofort vom Turnier disqualifiziert wurden. Die erste ist, eine "String Bet" zu machen. Dies bedeutet, dass Sie mehrere Chips in Ihrer Hand halten und diese dann nacheinander in Ihren Einsatzort fallen lassen. In einem Blackjack-Turnier müssen Sie alle Chips, die Sie wetten möchten, mit einer Bewegung in Ihren Wettbereich platzieren, d.h. es ist am besten, die Menge der Chips, die Sie außerhalb Ihres Wettbereichs einsetzen möchten, zu stapeln und den Stapel dann mit einer Bewegung in Ihren Wettbereich zu schieben. Wenn Sie eine String-Bet machen oder versuchen, einen weiteren Chip in Ihrem Bereich zu setzen, werden Ihnen die Chips, die Sie setzen, zurückgegeben. Es gilt immer: Der erste Chip, der den Filz in ihrem Feld trifft, ist derjenige, der zählt. Es ist schon vorgekommen, dass Spieler ihre letzte Hand wegen dieses Fehlers verloren haben. Der andere Fauxpas, den Sie vermeiden wollen, ist das Gespräch mit Beobachtern während der Finalrunde. Dies ist in den meisten Turnieren nicht erlaubt. In einem Turnier in einem Casino, fing ein Spieler an, mit einem Beobachter in einer Fremdsprache zu sprechen, und der Beobachter antwortete in derselben Sprache. Beide wurden sofort aus dem Turnierraum entfernt, weil sie diese Regel gebrochen hatten. In den meisten Turnieren, ist es den Spielern in der letzten Runde auch nicht erlaubt, mit ihren Gegnern zu sprechen. Sie sind in der Finalrunde auf sich allein gestellt, also achten Sie darauf, dass Sie nicht gegen die "no talking"-Regel verstoßen.

3. Aufholen beim Turnier-Blackjack

Wenn Sie hinter dem Chipleader zurückliegen, ist es am besten, ein oder zwei große Einsätze zu machen, um zu versuchen, aufzuholen, anstatt eine Reihe von kleinen oder mittleren Einsätzen zu tätigen. Warten Sie, bis der Button Sie passiert, bevor Sie Ihre Aufhol-Wette abschließen. Achten Sie außerdem auf die maximalen Einsatzlimits. Sie möchten nicht mehr als den Maximaleinsatz hintenliegen, wenn sie die letzten paar Hände starten, andernfalls werden Sie nicht einmal in der Lage sein, genug zu wetten, um aufzuholen. Achten Sie auch darauf, dass Sie genügend Chips haben, um zu verdoppeln oder wenn nötig zu splitten.

Turnier-Blackjack – Ihr Spiel?

In einem Blackjack-Turnier steigt der Druck ständig an. Um weiter dabeizubleiben, müssen Sie ständig das Risiko erhöhen.

Deshalb ist Turnier-Blackjack nicht für jeden Spieler das richtige. Wer ein ruhiges und gleichmäßigeres Spiel bevorzugt, ist mit regulärem Blackjack besser bedient.

Wer sein Spiel aber verbessern will, macht mit Turnier-Blackjack den richtigen nächsten Schritt. Denken Sie daran, wenn Sie besser spielen können als Ihre Gegner, haben Sie einen rechnerischen Vorteil.

Casinos mit Blackjack - unsere Empfehlung