Online Casinos

Spielautomaten Geldmanagement

Viele Spieler möchten gerne daran glauben, dass das Gewinnen am Spielautomaten nur von der holden Fortuna abhängt. Aber ob du dir die Realität eingestehen willst oder nicht: Geldmanagement ist eine sehr wichtige Eigenschaft für jeden, der erfolgreich im Glücksspiel sein will.

Und jeder hartgesottene Spieler wird dir sagen können, dass dein Glück länger währt, wenn du einen Plan und ein Ziel hast. Denn in Wahrheit ist es so: Spielautomaten-Spieler können kein Geld machen oder behalten, indem sie nur auf das Glück bauen. Tatsächlich ist es so, dass bestimmte Geldmanagement-Strategien selbst an unglücklichen Tagen noch dabei hilft, das Maximum aus eurer Spielzeit raus zu holen, während eure Verluste bei einem Minimum bleiben. Das Ergebnis? Ihr müsst nicht am nächsten Tag unter einer Brücke schlafen!

Warum du eine Spielautomaten-Bankroll brauchst

Okay, wir haben also festgestellt, dass du Geld hast und bereit bist, groß zu gewinnen, aber ist das wirklich genug für diese Aufgabe? Wenn du jetzt nickst und denkst, du bist bereit, dann geh zu deinem Kühlschrank, öffne die Tür, hol dir einen kalten Drink und setzt dich wieder hier hin, denn wir müssen reden.

Der erste Schritt beim Geldmanagement im Slots ist es zu verstehen, wie viel Geld du in deiner Bankroll brauchst, um ein gutes Spielerlebnis genießen zu können. Und wenn du das erstmal rausgefunden hast, dann darfst du davon auf keinen Fall mehr abweichen! Das bedeutet: egal ob du in einer Sitzung Geld machst oder verlierst oder sonst irgendwas, du musst sofort den Spielautomaten verlassen, sobald du dein festgesetztes Geld ausgegeben hast, nicht mehr und ganz bestimmt nicht weniger.

Ein üblicher Fehler, den viele Leute machen, ist zu glauben, dass sie ganz bestimmt gleich eine Glückssträhne haben werden, wenn sie vorher ein paar Mal schon verloren haben. Aber seien wir mal ehrlich: das passiert sehr selten und es sind solche Entscheidungen, die dich zum Pleitegeier werden lassen. Daher ist dein Geldmanagement bei den Slots essentiell.

Es geht grundsätzlich immer darum, emotionale Kontrolle über sich selbst und die eigenen Handlungen zu behalten, und man sollte davon absehen, Verzweiflung oder Euphorie walten zu lassen bei den Entscheidungen. Wie damals, als du dich in die falsche Person verliebt hast, vor die dich deine Mama gewarnt hat - wenn du anfängst, deine Entscheidungen auf Grundlage von Gefühlen zu treffen, werden schlechte Dinge passieren. Dein Ziel sollte es immer sein, eine gute Zeit zu haben, und gleichzeitig absolute Kontrolle darüber zu behalten, was du gerade tust. Und schlussendlich solltest du niemals Geld verspielen, dass du nicht auch verlieren kannst - das sollte eigentlich klar sein.

Nachdem du dir selbst festgelegt hast, wie viel Geld du setzen kannst, musst du wissen, welche Maschine du spielen willst. Nun ist es so, dass Spielautomaten unterschiedliche Auszahlungsquoten haben. Sie reichen von 75 Prozent am niedrigen Ende bis zu 99 Prozent am hohen Ende.

Natürlich will man einen Spielautomaten mit einer hohen Auszahlungsquote, so hoch wie möglich oder durchschnittlich bei 90% ist gut. Das bedeutet, dass man einen erwarteten Verlust von 10 Cent auf jeden Dollar bekommt, den man in einen Slot investiert, oder 10 Euro für alle 100 Euro, die man spielt. Allerdings ist das keine genaue Angabe - das ist nur das, was man über die Zeit hinweg erwarten kann.

Mit all dem im Hinterkopf ist es unglaublich wichtig, dass jede einzelne Maschine noch mal überprüft wird und natürlich sollte klar sein, welche Auszahlungen angeboten werden, da sie sich untereinander durchaus unterscheiden können. Und natürlich sollte man auch jedes Mal das Kleingedruckte berücksichtigen, denn insbesondere beim Glücksspiel und im Casino ist es dieser Aspekt, mehr als alles andere noch, der deine Bankroll beeinträchtigen wird.

Berechne deine Spielautomaten-Bankroll

Da du ja jetzt entschieden hast, wie viel Geld du investieren möchtest und welchen Spielautomaten du anvisiert hast, ist der nächste Schritt die Kalkulation deines Einsatzes pro Stunde. Warum pro Stunde? Nun, eine Stunde ist lang genug um ein gutes Gefühl für den Automaten zu bekommen.

Darüber hinaus kann man so einfacher seine Zeit messen und wie oft man verloren oder gewonnen hat, wenn man jede Stunde mal eine Pause macht. Wenn man durchschnittlich 100 Euro in einer Stunde setzt, sollte eine Bankroll von 200 Euro ein Spiel von fünf bis zehn Stunden reichen. Selbst wenn man eine Pechsträhne erwischt hat! Aber wenn du mit 2000 Euro pro Stunde spielst, brauchst du eben wesentlich mehr Geld in deiner Bankroll insgesamt.

Casinos mit Spielautomaten - unsere Empfehlung

Lege deine Gewinne zur Seite

Es gibt zahlreiche Studien die über Leute durchgeführt wurden, die beim Fernsehen essen, ohne es überhaupt richtig wahrzunehmen, was sie da tun - einfach, weil sie sich nicht konzentrieren. Was hat das mit dem Glücksspiel zu tun? Naja - alles!

Wenn es darum geht, deine Gewinne auszugeben, sagen wir dir klipp und klar: tu's nicht! Wenn du es endlich geschafft hast, beim Spielautomaten eine ordentliche Summe rauszupressen, dann tu dir selbst einen großen Gefallen und lass es nicht alles wieder zurück in den Automaten fließen.

Versuch immer, einen gewissen Prozentsatz deiner Gewinne in der Tasche zu lassen und nicht anzurühren, sonst - wie die Leute vor dem Fernseher - wirst du ne ganze Packung Chips gegessen haben, ohne es überhaupt gemerkt zu haben. Es macht außerdem viel Sinn, deine Gewinne ganz woanders aufzuheben, damit du weisst, wie viel du gespielt und gewonnen hast.

So kannst du entscheiden, ob eine Maschine nicht ganz deinen Erwartungen entspricht und schnell wechseln. Wenn du dich vorher schon entscheidest, wie viel du einsetzen willst und was du beiseite legst, dann wirst du eher seltener dazu verführt, mit leeren Taschen nach Hause zu gehen.

Einer der größten Fehler, den sogar gewiefte Spieler machen, und zwar immer wieder, ist es beim Geldmanagement der Spielautomaten nach einem großen Gewinn noch mehr zu setzen, im fälschlichen Versuch, die vorherigen Verluste wieder wett zu machen. Mit dem bitteren Ergebnis, alles wieder zu verlieren, wofür sie so hart gearbeitet haben!

Du könntest aber beispielsweise bei einem Gewinn von 1000 Euro 10% dieser Summe, also 100 Euro, wieder einsetzen und wenn du dann wieder gewinnst, weitere 10% aus diesem Gewinn nehmen und so weiter. Wenn du nichts gewinnst nach den ersten 100 Euro, dann solltest du immerhin mit 900 Euro nach Hause gehen - und die kannst du dann für einen anderen Spieltag aufbewahren!

Entschleunige dein Spiel

Du kannst nicht nur durch das unkonzentrierte spielen schnell verlieren, sondern auch durch das schnelle Spiel selbst. Deine Bankroll braucht sich auf. Die Tatsache ist, dass du unabhängig vom gewählten Spielautomaten immer einen Nachteil gegenüber der Bank hast. Das bedeutet, je länger und schneller du spielst, desto mehr Geld wirst du langfristig verlieren.

Du kannst deine Verlustrate aber verringern, indem du langsamer spielst. Zusätzlich kannst du dir mit der Gewohnheit, im Casino langsam zu spielen, eine bessere Ruhe antrainieren um Entscheidungen zu treffen, weil du länger darüber nachgedacht hast.

Und wie kann man nun langsamer spielen?

Ein Weg dort hin ist es, nur eine Münze pro Wette zu spielen statt drei, aber das sollte man grundsätzlich nur an Maschinen machen, die entsprechend auch auszahlen.

Man sollten natürlich davon absehen, nur eine Münze in Automaten zu spielen, die eine höhere Auszahlungsquote bieten, besonders bei einem Maximum Coin Jackpot.

Wenn ein Spielautomat einen 100 Coin Payout für einen Coint bietet, 200 Coins für zwei Coins, aber 500 Coins statt 300 für 3, dann wirst du mit einer niedrigeren Quote bestraft, wenn du an diesen spezifischen Geräten weniger als drei Münzen spielst.

Eine weitere Methode, die man nutzen kann, ist die Pause zwischen den Runden. Durchschnittlich können Spieler mit einem schnellen Finger auf dem Spin-Knopf 600 oder mehr Runden per Stunde absolvieren. Wenn du es schaffst, auf 400 pro Stunde zu kommen, kannst du deine Verluste um 33% verringern. So kannst du mehr aus deiner Spielzeit mit derselben Bankroll rausholen.

Slots Geldmanagement: Ein Muss für jeden Spieler!

Hoffentlich hat dir diese Seite gezeigt, dass es nicht nötig ist, deinen gesamten Einsatz bei einem einzigen Spiel zu spielen, wenn du eine geeignete Bankroll hast. Wenn du unseren Rat befolgst und ihn wirklich gut umsetzt, dann wirst du nicht nur deine Wahrscheinlichkeiten auf einen Gewinn erhöhen, sondern auch bei einer harten Pechsträhne noch genug Geld haben, um nicht vollständig zusammen zu brechen. Außerdem erhöhst du deinen Spielspaß und hast genug Zeit, um dich und deine Bankroll für das nächste Mal zu erholen!

Casinos mit Spielautomaten - unsere Empfehlung