Lastschriftverfahren Casinos 2019 - Ein- und Auszahlung

Wenn Sie ein wenig skeptisch sind, Transaktionen über das Internet mit Kreditkarten oder E-Wallets durchzuführen, geben Ihnen einige Casinos immer noch die Möglichkeit, auf das gute alte Lastschriftverfahren zurückzugreifen. In unserem Leitfaden erklären wir, wie das Bezahlen in Casinos via Lastschrift funktioniert und warum Sie das Verfahren nicht nutzen sollten.

Beachten Sie bitte

Diese Zahlungsart wird neuen Spielern nicht angeboten, sondern steht nur treuen Kunden oder durch Absprache mit Kundendienst des Online Casinos zur Verfügung. Klicken Sie hier um die liste der besten Zahlungsarten zu sehen:

Casino Zahlungsoptionen >>>

Das richtige Casino mit Lastschriftverfahren finden

Wie viele andere Casino Zahlungsmethoden wird das Lastschriftverfahren von einigen Online-Casinos akzeptiert, was bedeutet, dass man eine Vielzahl Online-Casinos zur Auswahl hat, wenn es darum geht, seine Heimat in der Online-Casino-Szene zu finden. Wir haben alle großen Casinos getestet und die besten Casinos in einer Übersicht zusammengestellt. In obiger Liste sind alle von uns für gut befundenen Casinos aufgelistet, die das Lastschriftverfahren oder die Ein- und Auszahlung via Überweisung unterstützen.

Wie funktioniert das Lastschriftverfahren?

Lastschrift in CasinosIn Deutschland bieten die Banken seit dem Aufkommen der so genannten Girokonten in den 1950er Jahren in der Regel das elektronische Lastschriftverfahren (ELV, "Lastschrift", Bankeinzug) an.

Die Einzugsermächtigung verlangt lediglich, dass der Kunde den Zahlungsempfänger zur Einziehung ermächtigt. Dies kann schriftlich, mündlich, per E-Mail oder über eine vom Zahlungsempfänger eingerichtete Weboberfläche erfolgen. Obwohl die Unternehmen in der Regel verpflichtet sind, ihre Banken nicht anzuweisen, unbefugte Einzüge vorzunehmen, wird dies in der Regel nicht von den beteiligten Banken überprüft. Der Kunde kann seine Bank anweisen, die Lastschrift innerhalb von mindestens sechs Wochen zurückzugeben.

Dieses Verfahren ist in Deutschland sehr beliebt, da es schnelle und einfache Zahlungen ermöglicht und sich auch für Einmalzahlungen eignet. Ein Kunde kann die Autorisierung einfach gleichzeitig erteilen oder er bestellt Waren oder Dienstleistungen bei einem Unternehmen. Im Vergleich zu Zahlungen mit Kreditkarten (wie bei Visa Casinos oder MasterCard Casinos), die eine ähnliche Nutzung ermöglichen, sind die Bankgebühren für erfolgreiches Inkasso deutlich geringer.

Häufig verarbeiten Einzelhändler wie Supermärkte Girokarten als Lastschriftverfahren (ELV), nachdem sie beim Einziehen der Karte eine Risikoanalyse in Echtzeit durchgeführt haben. Dies ist möglich, da die Bankkontonummer und der Routing-Code des Girokontos ähnlich wie bei den 19-stelligen Switch-Kartennummern Anfang der 90er Jahre Teil der Kartennummer (PAN) jeder Girocard sind.

Der Kunde stimmt der Lastschrift zu, indem er die Rückseite der Quittung unterzeichnet, die in der Regel einen langen Vertragstext enthält, der es dem Händler auch ermöglicht, sich mit der Bank des Kunden in Verbindung zu setzen und seine Adresse zu erfahren, falls die Lastschrift zurückgegeben wird ("Rücklastschrift"). Die Lastschrift ist für den Händler praktisch kostenlos, so dass er die Girocard-Gebühren (ca. 0,3%), die bei PIN-basierten Transaktionen anfallen würden, einsparen kann, jedoch ein höheres Risiko eingeht, da die Zahlung aus beliebigen Gründen bis zu 45 Tage lang zurückgegeben werden kann. Daher werden sie in der Regel für Stammkunden verwendet, die bereits erfolgreiche Girocard (PIN-verifizierte) Transaktionen im selben Geschäft getätigt haben oder risikoarme oder kleine Güter kaufen.

Um Missbrauch zu verhindern, müssen Kontoinhaber ihre Kontoauszüge im Auge behalten und ihre Bank auffordern, nicht autorisierte (oder falsche) Lastschriften zurückzugeben. Da betrügerische Lastschriftanweisungen leicht nachvollziehbar sind, ist Missbrauch selten. Es kann jedoch zu Problemen kommen, wenn der fakturierte und eingezogene Betrag falsch oder unerwartet hoch ist. Es gab auch Fälle von betrügerischen Lastschriften, in denen die Betrüger versuchten, sehr kleine Einzelsummen von einer großen Anzahl von Konten einzuziehen, in der Hoffnung, dass die meisten Kontoinhaber kein Problem mit solchen kleinen Beträgen melden würden, was den Betrügern genügend Zeit gab, das eingezogene Geld abzuheben und zu verschwinden.

Lastschrift oder Überweisung?

Bei Bezahlung mit Lastschrift gibt man dem Empfänger der Zahlung die Erlaubnis, den Betrag einfach vom Konto einzuziehen.

  

Achtung: Seriöse Casinos lassen sich nicht auf Bezahlung per Lastschrift bei Neukunden ein.

Das Risiko, dass der Kunde die Lastschrift via Rücklastschrift zurückgibt, ist zu groß.

Seriöse Casinos bieten nur aktiven Bestandskunden die Option einer Zahlung via Lastschrift an und auch hier ziehen die meisten Casinos und Spieler die Option einer Überweisung vor.

Bei einer Banküberweisung geht die Initiative vom Spieler aus. Er veranlasst die Zahlung via Online-Banking und nach wenigen Tagen ist der Betrag in seinem Casino-Konto verfügbar. Als Spieler hat man volle Kontrolle über die Transaktion und muss seine Kontodaten nicht an Dritte weiterreichen.

So funktionieren Einzahlungen per Überweisung im Casino

Überweisung

  1. Melden Sie sich bei einem Casino an, das Überweisungen akzeptiert.
    Um Banküberweisung zu verwenden, um Ihr Geld an ein Online-Casino zu senden, müssen Sie sich zunächst bei einem Casino anmelden, das Banküberweisung akzeptiert. Werfen Sie einen Blick auf unsere umfassende Liste der Casinos, um eines auszuwählen, das Ihren Bedürfnissen entspricht.
  2. Sammeln Sie alle nötigen Informationen.
    Sobald Sie sich für ein Online-Casino entschieden haben und sich registriert haben, ist es an der Zeit, alle Informationen zu sammeln, die Sie benötigen, um Ihre gewünschte Bankroll an das Casino zu überweisen. Normalerweise benötigen Sie den IBAN-, BIC- oder SWIFT-Code des Casinos. Darüber hinaus müssen Sie bei Ihrer eigenen Bank natürlich auch Ihre eigenen Bankdaten angeben, um die Banküberweisung abzuschließen.
  3. Geben Sie die Überweisung in Auftrag.
    Melden Sie sich bei Ihrer Bank zum Online-Banking an und geben sie eine Überweisung in Auftrag. Füllen Sie die Angaben entsprechend der von Ihnen gesammelten Informationen aus und schließen Sie die Überweisung ab. Hier müssen Sie sich in der Regel mit einer TAN legitimieren.
  4. Warten Sie bis das Geld auf Ihrem Konto verfügbar ist.
    Sobald Sie Ihren Auftrag zur Ausführung einer Banküberweisung erteilt haben, müssen Sie warten, bis Ihre Bank die Überweisung genehmigt hat. Dies kann nur ein paar Stunden dauern. Es kann aber auch Tage dauern, da die Banken in der Regel unterschiedliche Protokolle haben, die sie zur Abwicklung solcher Transaktionen befolgen müssen. Unsere Experten empfehlen daher, die Transaktion Anfang der Woche und nicht am Wochenende durchzuführen, da es wahrscheinlich länger dauert. Auf jeden Fall wird der Betrag, den Sie überwiesen haben haben, in Ihrem Online-Casino-Konto verfügbar gemacht, sobald er genehmigt wurde.

Auszahlungen per Überweisung

Das Lastschriftverfahren funktioniert nur in eine Richtung – das Casino bekommt Geld von Ihnen. Aber per Überweisung können Sie auch Geld vom Casino erhalten. Und so funktionieren Auszahlungen per Überweisung:

  1. Melden Sie sich im Casino an.
    Um eine Auszahlung von einem Online-Casino zu tätigen, müssen Sie sich zunächst in Ihr Online-Casino-Konto einloggen und die Kasse besuchen. Wählen Sie "Banküberweisung" und geben Sie dann Ihren Namen, Ihre Bankverbindung, Ihre Privatadresse sowie Ihren IBAN- und SWIFT-Code ein.
  2. Entscheiden Sie sich für einen Betrag.
    Als nächstes entscheiden Sie einfach, wie viel Geld Sie von Ihrem Casino-Konto abheben möchten und tragen diesen einfach in das Formular ein. Denken Sie immer daran, dass Sie die Wettbedingungen des Online-Casinos erfüllen müssen, bevor Sie eine Auszahlung vornehmen können. Achten Sie also immer darauf, sich über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Casinos zu informieren, bevor Sie sich tatsächlich anmelden.
  3. Beantragen Sie die Auszahlung.
    Als nächstes müssen Sie nur noch auf die Schaltfläche "Auszahlung" klicken. Auszahlungen aus Banküberweisung Online Casinos dauern in der Regel 5 bis 7 Werktage. Dies hängt jedoch vom Casino und der Bank ab, die Sie für eine Auszahlung verwenden.

Unter dem Strich sind Überweisungen dem Lastschriftverfahren in fast jeder Hinsicht vorzuziehen. Das Lastschriftverfahren ist geeignet für Transaktionen wie Miete, Steuern oder Versicherungen, nicht unbedingt, um in Casinos Transaktionen zu tätigen.