Schweizer Online-Casinos 2020

In der Schweiz wird gerne im Online-Casino gespielt. Doch in den vergangenen Jahren haben vor allem ausländische Unternehmen mit europäischen Glücksspiellizenzen von der Beliebtheit der Online-Casinos profitiert. In der Schweiz hat man sich deshalb für einen Umbruch entschieden, was zur Folge hat, dass seit 2019 keine ausländischen Online-Casinos für schweizer Spieler zur Verfügung stehen.

Das ist zwar ärgerlich, jedoch bringt diese Gesetzesänderung, die seit dem 1. Januar 2019 in Kraft ist, auch einen wesentlichen Vorteil mit. Lizenzierte Casinos aus der Schweiz dürfen ihre Angebote nun auch völlig legal und rechtlich unbedenklich online anbieten, wenn sie vom Bundesrat eine sogenannte Konzessionserweiterung erteilt bekommen haben. Wie diese neue Online-Glücksspielwelt in der Schweiz genau aussieht, und was Spieler im Jahre 2020 im schweizer Online-Casino beachten müssen, erfahrt ihr in diesem Text.

Online-Casinos für Schweizer Spieler
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten

Seriöse Schweizer Online-Casinos finden

Am 21. Mai 2012 lancierten die Swiss Casino Groups das erste legale Online-Casino für die Schweiz. Im Gratis Online-Casino dürfen Schweizer noch völlig legal spielen, allerdings nicht um Echtgeld, sondern nur um Spielgeld. Die Punkte, die man gewinnt, können allerdings als Prämien beim nächsten Casinobesuch eingetauscht werden.

Das hat den meisten Spielern natürlich nicht gereicht, sodass immer mehr Casino-Fans auf ausländische Betreiber ausgewichen sind. Mittlerweile ist das nicht mehr notwendig. Seitdem das neue Glücksspielgesetz in Kraft getreten ist, muss man aber nicht mehr nur um Spielgeld spielen: Schweizer dürfen mittlerweile in vier legalen Online-Casinos Roulette, Blackjack und Baccarat bis zum Umfallen spielen, oder bis ihnen das Geld ausgeht.

Kurzinfo: Seriöse Schweizer Online-Casinos

  • In der Schweiz kann man nur in Online-Casinos mit Schweizer Lizenz spielen;
  • Aufgrund der Schweizer Gesetzeslage gilt eine Netzsperre für alle andere Online-Casinos, die keine Schweizer Lizenz besitzen;
  • Die Schweizer Netzsperre trat am 1. Juli  2019 in Kraft und ausländische Casinos ohne Schweizer Lizenz wurden bis auf Weiteres gesperrt.

Zugriff auf europäische Online-Casinos aus der Schweiz

Mit dem neuen Glücksspielgesetz trat im Jahre 2019 auch eine Netzsperre in Kraft. Seitdem dürfen und können Schweizer Spieler nicht mehr auf ausländische Online-Casinos zugreifen, auch dann nicht, wenn diese in der EU lizenziert sind. Diese technische Sperre lässt sich nur schwer umgehen. Auch, wenn man einen VPN oder Proxy nutzt, scheitert man meist an den Zahlungsmöglichkeiten: viele Kreditkartenanbieter blockieren die Einzahlungen in Online-Casinos, wenn die Kreditkartenbesitzer aus der Schweiz kommen. Zudem kann es auch bei den Ein- und Auszahlungen sehr lange dauern.

Wer es dennoch schafft, die Netzsperre zu überwinden, kann sich freuen: Viele der europäischen Anbieter haben sich auf die Schweizer spezialisiert. Trotzdem ist es wichtig, auf die Lizenz zu achten (sie sollte bestenfalls aus Malta oder Gibraltar kommen) und ein Online-Casino auszuwählen, dass die Plattform auch auf Deutsch, Französisch oder Italienisch anbietet.

Um die Sicherheit und den Service eines Online-Casinos zu bestimmen, sollte man sich definitiv auch Rezensionen im Netz anschauen. Wir haben eine Topliste erstellt, in denen die besten Online-Casinos für die Schweiz getestet und geprüft wurden.

Schweizer Online Casinos

Rechtliche Lage für Online-Casinos in der Schweiz

Vor der Abstimmung vom Geldspielgesetz war die Durchführung von Glücksspielen im Internet in der Schweiz laut Spielbankgesetz verboten, weshalb im Prinzip kein Unternehmen ein Schweizer Online-Casino anbieten durfte.

Diese engen Restriktionen haben aber zu lautstarkem Protest in den letzten Jahren geführt, da trotzdem viele Spieler online spielen und ihr Geld bei den ausländischen Anbietern lassen. Aufgrund dieser Tatsache wurde das Geldspielgesetz ins Leben gerufen, welches 2018 relativ einstimmig vom Volk angenommen wurde.

Jetzt dürfen auch Schweizer Unternehmer Online-Casinos anbieten und das Land an den Glücksspielsteuern und Einnahmen profitieren.

Ähnlich wie bei den “echten” Casinos, sollen Lizenzen für diese Online-Casinos vergeben werden, und mit technischen Hilfsmitteln werden die Möglichkeiten des Spiels aufgrund der Suchtgefahr möglichst eingeschränkt.

Die genauen Änderungen, sowie die Netzsperrung aller nicht-lizenzierten Online-Casinos ohne Schweizer Lizenz, wird seit Mitte 2019 konsequent umgesetzt. Bis dahin hatten alle schweizer Spielbanken Zeit und Gelegenheit, sich um eine Online-Konzession zu bewerben. Als erste Marke dieser neuen Generation von legalen Online Casinos brachte das Grand Casino Baden sein Online Casino “JackPots” ins Netz. Neben JackPots gibt es aktuell drei weitere, völlig legale Schweizer Online-Casinos.

Die Eidgenössische Spielbankenkommission, kurz ESBK, überprüft die Online-Casinos und hat die Autorität über die Lizenzvergabe.

Schweizer Online Glücksspiel Regulierung

Rechtliche Lage für Schweizer Online-Casino-Spieler

Schweizer Spieler können aufgrund der Netzsperre nicht mehr auf ausländische Online-Casinos ohne Schweizer Lizenz zugreifen. Sind es aber Schweizer Online-Casinos, steht dem Glücksspiel nichts mehr im Weg.

Lotterien und Sportwetten sind in der Schweiz sowieso erlaubt, auch online; nur die Anbieter machen sich potenziell strafbar, wenn sie innerhalb der Schweiz ihr Unternehmen aufziehen möchten.

Das neue Geldspielgesetz bringt viele rechtliche Vorteile für Schweizer Spieler mit. Denn wer in einem legalen und konzessionierten Online-Casino aus der Schweiz spielt, der kann sich bei Betrugsverdacht an die Staatsanwaltschaft oder an die Polizei wenden. Das geht bei ausländischen Anbietern nicht so einfach (wie z.B. Österreichische Online-Casinos und Online-Casinos in Deutschland).

Die neue Gesetzgebung sichert also Spieler ab, Opfer von Betrug zu werden. Zudem sind die Auflagen für Online-Casinos zur Prävention von Spielsucht extrem hoch, sodass auch hier eine weitere Schutzbarriere errichtet wurde.

Schweizer Online Casinos Sicherheit

Schweizer Online Casinos Sicherheit

Worauf muss man achten, wenn man in der Schweiz in Online-Casinos spielt?

Wie bereits erwähnt, ist das Spielen in ausländischen Online-Casinos nicht mehr erlaubt. Stattdessen empfehlen wir euch das Spiel in einem Schweizer Online-Casino. Doch trotz der Legalität solltet ihr - wie immer - das Kleingedruckte lesen und euch über die Angebote, Rabatte und Spielchancen informieren. Denn wenn ihr aus eigener Schuld Geld verliert, bekommt ihr es nicht wieder.

Trotz der Netzsperre empfehlen wir uneingeschränkt die Online-Casinos, die in der EU zugelassen sind. Die meisten Casinos (und alle Casinos, die wir empfehlen können) sind entweder in der Schweiz, Großbritannien oder auf Malta lizenziert. Zum einen achten die Behörden darauf, dass die Spiele fair sind, Auszahlungen zügig von statten gehen und dass die Gelder sicher angelegt sind; und zum anderen kann man sich an die jeweiligen Behörden wenden, sollte es doch einmal Probleme geben.

Es gibt auch Casinos, die Übersee, etwa auf Curaçao lizenziert sind. Das müssen nicht automatisch schwarze Schafe sein, aber im Falle des Falles ist es wesentlich schwieriger, bei einer kleinen Behörde auf den niederländischen Antillen (dazu gehört Curaçao nämlich) Ansprüche und Forderungen durchzusetzen als bei einer großen Organisation innerhalb der Europäischen Union.

Glücksspiel in der Schweiz – Was ist verboten, was erlaubt?

Wir haben bereits etabliert, dass es erlaubt ist, in der Schweiz als Spieler an Casino-Spielen, Sportwetten und auch Online-Poker teilzunehmen. Verboten hingegen ist das Spielen von ausländischen Online-Casinos, die durch die Netzsperre von der Schweiz blockiert wurden.

Ferner gibt es in der Schweiz über 20 staatlich lizenzierte Spielbanken und in diesen ist die Teilnahme an Glücksspielen ganz normal erlaubt. Diese werden sich jetzt auch daran machen, ihr Online-Casino Portfolio zu erstellen, damit die Schweizer Casino Spieler nicht länger auf das Glücksspiel im Internet verzichten müssen.

Pokerspiele sind neu ausserhalb der Spielbanken seit dem Geldspielgesetz gestattet – kleine Homegames mit Freunden oder grössere Turniere mit einem Einsatz bis zu CHF 250, die etwa gewerbsmässig organisiert werden, sind jetzt offiziell gestattet.

Welche legalen Online-Casinos aus der Schweiz gibt es?

www.jackpots.ch by Grand Casino Baden
www.mycasino.ch by Grand Casino Luzern
www.casino777.ch by Casino Davos
www.starvegas.ch by Casino Interlaken

Die Schweizer Online-Casinos

  • werden von der Schweizer Aufsichtsbehörde, der Eidg. Spielbankenkommission ESBK, streng kontrolliert: www.esbk.admin.ch
  • gewährleisten Schutz vor Spielsucht. Die Spieler setzen sich Verlustlimiten, können sich selber sperren lassen oder werden vom Casino gesperrt. Die Spielsperren gelten in allen Schweizer terrestrischen Casinos und Online-Casinos
  • garantieren dem Spieler Schutz vor Betrug und Manipulationen. Gewinne und Guthaben auf Spielerkonten bei Schweizer Online-Casinos werden garantiert ausbezahlt
  • bezahlen in der Schweiz Steuern und Abgaben an die AHV/IV

Online-Casino wählen